Airpaq kommt mit Upcycling-Produkt ins Finale des ‚Deutschen Nachhaltigkeitspreises Design 2022‘

October 12, 2021
Neben großen etablierten Unternehmen hat sich das Kölner Startup Airpaq durchgesetzt und steht mit seinen fair und nachhaltig produzierten Rucksäcken im Finale des ‚Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2022‘. Mit der Kategorie Design werden zum zweiten Mal Designlösungen physischer Produkte und nachhaltig entwickelte Produkte, Systeme oder Dienstleistungen prämiert. Die finale Preisverleihung findet im Dezember 2021 im Rahmen des ‚Deutschen Nachhaltigkeitstags‘ in Düsseldorf statt.
 
Notwendigkeit zum nachhaltigen Umdenken
„Das Hochwasser im Juli in NRW sollte jedem gezeigt haben, dass der Klimawandel real ist und vor allem nicht mehr weit entfernt stattfindet, sondern direkt vor unserer Haustür“, so Adrian Goosses, Mitgründer von Airpaq. „Nachhaltigkeit ist deshalb so wichtig wie nie“, führt Goosses weiter aus. Stefan Schulze-Hausmann, Initiator der Auszeichnung ‚Deutscher Nachhaltigkeitspreis‘, sieht das ähnlich: „Klimawandel, Plastikmüll, Artensterben: Nachhaltigkeit ist zu einer Frage des Überlebens der Menschheit geworden“. „Die Autoindustrie gilt als ein wichtiger Motor der deutschen Wirtschaft und es ist schön zu sehen, dass ein Unternehmen, das sich mit dem Abfall aus dieser Industrie beschäftigt, fürs Finale infrage kommt“, meint Michael Widmann, ebenfalls Mitgründer von Airpaq. Gemeinsam mit Adrian Goosses gründete er Airpaq 2017 mit dem Ziel, aus Ressourcen, die in einwandfreiem Zustand auf dem Müll landen, langlebige Produkte herzustellen. Aus Airbag-Ausschussware sowie Sitzgurten und Gurtschlössern vom Schrottplatz entstehen seitdem Rucksäcke und Accessoires.
 
Jury lobt Airpaqs ökologische und ethische Bemühungen
„Wir freuen uns, dass die Jury auch unsere Bemühungen vor und nach der Fertigstellung unserer Produkte positiv bewertet hat“, erzählt Adrian Goosses. „Bei unserer Produktion in Rumänien achten wir beispielsweise auf faire und sozial vertretbare Arbeitsbedingungen nach EU-Standards. Unsere zum Färben verwendeten Farben sind Oeko-Tex zertifiziert und das Abwasser wird durch die hauseigene Kläranlage höchst umweltschonend entsorgt. Wir verzichten auf zusätzliche Verpackungen und wir nehmen Produkte nach ihrer Nutzung wieder zurück und haben so eine Kreislaufwirtschaft geschaffen.“ In der Begründung zur Wahl Airpaqs unter die Finalisten des ‚Deutschen Nachhaltigkeitspreise 2022‘ steht anerkennend: „Wie gut hier die Themen Upcycling und Green Fashion in eine urbane Lifestyle-Marke übersetzt werden, ist beeindruckend.“
 
Über den 14. Deutschen Nachhaltigkeitspreis
Der ‚Deutsche Nachhaltigkeitspreis‘ gilt „mit acht Wettbewerben, über 1.000 Bewerbungen und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen“ als Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement. Prämiert werden „Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung“. Vergeben wird die Auszeichnung von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. 
_______________________________________________________________________________
 
Über Airpaq:
„Upcycling bedeutet Wertschätzung für unseren Planeten.“ Unter diesem Motto stellt das Kölner Startup Airpaq unter fairen Bedingungen innerhalb der EU nachhaltige Rucksäcke und Accessoires aus Autoschrott her. Sie verwenden dazu Airbag-Ausschussware aus der Autoindustrie sowie Sitzgurte und Gurtschlösser vom Schrottplatz. Ihr Ziel ist es, einen kreativen und bedachten Umgang mit den kostbaren und knappen Ressourcen unseres Planeten zu fördern.
 
Pressekontakt:
Maya Kraatz
PR und Marketing
presse@airpaq.de
 
Firmensitz und Rechnungen:
Airpaq UG
Im Rabengrund 7
50997 Köln
 
Büro:
Wilhelm-Mauser-Str 14-16
50827 Köln-Bickendorf
Press kit powered by PressKitHero