‚only white snow‘: Airpaq bringt ein Klima-Statement mit seiner ersten Capsule-Collection

November 08, 2019
Der Winter hält Einzug beim Kölner Upcycling-Label Airpaq. Mit der Capsule-Collection ‚only white snow‘ setzt es ein klares Statement zum Klimawandel.
 
Winterfeeling ohne Schnee!?
Während der Winter als Jahreszeit an sich nicht unbedingt von allen beliebt ist, gibt es trotzdem hierzulande echte Schneefans. Je wärmer die Temperaturen werden, desto weniger dürfen Kinder und Erwachsene auf Schnee hoffen und es ist meist trüb und grau in der dunklen Jahreszeit. Airpaq setzt mit seinen Rucksäcken und Accessoires bisher bunte Akzente auf dem Rücken seiner Träger. Zum ersten Mal gibt es mit der ‚only white snow‘ Capsule-Collection eine Linie, die mit dem unbehandelten Airbag-Stoff im Original arbeitet und schneeweiß-leuchtende Akzente im trüben Winter-Alltag schafft.
 
Klares Klima-Statement auf dem Rücken
Der schneeweißen Oberstoff setzt winterliche Akzente, die in schneelosen Gegenden an frühere Schneefreuden erinnern. In Airpaq-Manier sorgt das klar erkennbare Auto-Gurtschloss für ein deutliches Statement: „Ja, ich trage einen Rucksack, der früher mal ‚ein Auto‘ war.“ Oder „Ja, ich trage Upcycling!“. Unschwer und von weitem erkennbar ist es das Symbol für die Upcycling-Philosophie der beiden Gründer Adrian Goosses und Michael Widmann. „Wir bieten Alternativen für konventionell hergestellte Produkte - mit niedrigem CO2-Fußabdruck und möglichst geringem Ressourcen-Verbrauch“, so beschreibt Gründer Adrian Goosses die Vision des Kölner Startups. Die Kombination von schneeweißem Original-Airbag-Stoff und Gurtschloss setzt ein klares Klimastatement.
 
Back to basic – Rolltop, ‘Baq’ und ‘Hip Baq’ aus Airbags ohne Färbung
Zuletzt farbenfroh, wie mit der gelungenen ‚Autumn Love‘-Sonderedition in Rosa im September 2019, besinnt sich das Label bewusst auf den kommenden Winter. Kompromisslos verzichtet Airpaq bei ‚only snow white‘ sogar auf den Färbeprozess. Die originalen Airbag-Stoffe sind ungefärbt und im ursprünglichen Airbag-weiß gehalten. Die Capsule-Collection besteht aus dem ausgezeichneten Rolltop, der ‚Baq‘ und der ‚Hip Baq‘.
 
Upcycling mit gutem Gewissen
Alle Airpaq-Rucksäcke, ‚Baqs‘ und ‚Hip Baqs‘ werden in der EU produziert. Aktuell arbeiten 22 Näherinnen unter fairen Bedingungen für Airpaq in der Schneiderei vor Ort. Die ausrangierten Upcycling-Materialien sorgen für möglichst nachhaltige Produkte mit Unikat-Charme. Die CO2-Bilanz der Airpaq-Produkte ist besonders günstig: Produktion in der EU, der Airbag-Stoff komm als Ausschuss-Ware von einer Produktionsstätte in der direkten Umgebung der Schneiderei und der überwiegende Teil der Ausgangsstoffe liegt produziert als Upcycling-Material vor.
 
Der schneeweiße ‚Airpaq-Rolltop‘ liegt bei UVP 159 EUR, die ‚Baq‘ bei UVP 59 EUR und die ‚Hip Baq‘ bei UVP 39,90 Euro pro Unikat. Ab dem 15.11.2019 ist die Capsule-Collection ‚Snow White‘ im Online-Shop unter www.airpaq.de erhältlich, sowie im ausgewählten Fach-Einzelhandel.
_______________________________________________________________________________
 
Über Airpaq:
Vom Studentenprojekt über die Crowdfunding-Kampagne zum Rucksack-Label: Seit 2017 folgt Airpaq dem Upcycling-Gedanken und schenkt aussortierten Airbags, verschrotteten Sicherheitsgurten und alten Gurtschlössern ein neues Leben: Airpaq designt Rolltop-Rucksäcke, die durch minimalistisches Design und maximale Funktionalität zu alltagstauglichen Begleitern werden – Unikate, die mehr als Verantwortung tragen.
 
Pressekontakt:
Maya Kraatz
Presse, Marketing und Social Media
presse@airpaq.de
 
Firmensitz und Rechnungen:
Airpaq UG
Im Rabengrund 7
50997 Köln
 
Showroom und Büro:
Iltisstr. 6
50825 Köln-Neuehrenfeld
Press kit powered by PressKitHero